Konzil von Nicäa

 
hier: 1. ökumenisches Konzil von Nicäa, wurde 325 n.Chr. von Kaiser Konstantin I einberufen; Anlass für das Konzil war die Auseinandersetzung um den alexandrinischen Priester Arius und um das Osterdatum; das Konzil verurteilte den Arianismus (=Lehre des Arius, wonach Christus mit Gott nicht als wesenseins, sondern nur als wesensähnlich anzusehen ist) und formulierte das erste offizielle christliche Glaubensbekenntnis (=Nizänum).