Texte und Bilder zu Sonderausstellungen in der Sammlung der Gipsabgüsse.
 
Vom Gipsabguss zum 'Virtuellen Museum'. Dreidimensionale Reproduktionstechniken in der Archäologie: Im Rahmenprogramm der Expo 2000 beschäftigte sich diese Ausstellung mit dem antiken Kopierwesen, der Technik des Gipsabgusses und modernen Verfahren zur 'virtuellen' Reproduktion plastischer Objekte. [Elektronische Präsentation in Vorbereitung]
 
Neue Zeiten. Epochenwenden in der Antike: Die materialreiche Ausstellung wurde anlässlich des Jahrtausendwechsels im Winter 2000/2001 veranstaltet: Allgemeine Fragen nach den Merkmalen von Epochenwenden und nach den Kriterien geschichtlicher Periodisierung werden am konkreten Beispiel der griechisch-römischen Kultur des Altertums durchgespielt und zur Diskussion gestellt. [Elektronische Präsentation in Vorbereitung]
 
Barbarentod und Venuskult. Griechische Skulpturen aus den Gärten Roms: Dank einer bedeutenden privaten Schenkung an die Sammlung der Gipsabgüsse konnten im Sommer 2002 zwei wichtige Neuerwerbungen, die "Galliergruppe Ludovisi" und die "Muse vom Esquilin", der Öffentlichkeit präsentiert werden. Besonderes Augenmerk galt dabei der originalen Aufstellung dieser und anderer Skulpturen in den großen Parkanlagen am Stadtrand des antiken Rom... mehr