Die in diesem Saal ausgestellten Werke dokumentieren den Übergang von der klassischen zur hellenistischen Epoche der griechischen Bildhauerkunst. Maßgeblichen Einfluss auf diesen Stilwandel hatte der aus Sikyon stammende Bildhauer Lysippos. Ein Paradebeispiel seines neuen, mit der Harmonie der spätklassischen Stilformen brechenden Konzepts ist die Statue des sich abschabenden Athleten (Apoxyómenos). Wichtige Beispiele für die Herausbildung des "realistischen" Individualporträts in hellenistischer Zeit sind die Statuen sitzender Dichter und Philosophen, wie Menander und Epikur, und des stehenden Redners Demosthenes.