Der Saal beherbergt Werke der hochklassischen Plastik (450 - 420 v.Chr.) und des "Reichen Stils" (420 - 400 v.Chr.), besonders von der Athener Akropolis und speziell vom dortigen Haupttempel, dem Parthenon. Teile der Giebel, der Metopenreliefs und des Frieses dieses bedeutendsten griechischen Tempelbaus, die Anfang des 19. Jhs. durch Lord Elgin nach London gebracht wurden, gelangten schon 1830 als Abgüsse nach Göttingen. Sie gelten als Inbegriff des hochklassischen Stils. Typische Vertreter des "Reichen Stils" sind die Nike des Paionios und die Aphrodite von Fréjus.