Der Saal enthält Werke der archaischen Epoche. Er wird beherrscht durch eine große Zahl stehender nackter Jünglinge, sogenannter Kuroi, und ihrer weiblichen Pendants, der sogenannten Koren. Diese als Weihgeschenke und Grabmäler verwendeten Figurentypen sind Leitformen der archaischen Plastik von ca. 650 bis 490 v. Chr. Das Spektrum reicht von dem über 5 Meter hohen Koloss aus Samos bis hin zu weit unterlebensgroßen Statuen wie der Kore von Auxerre.