Quintillus (M. Aurelius Claudius Quintillus) 270 n.Chr.
 
 
Quintillus
Nach dem Tod des Claudius Gothicus machten die anwesenden Truppen seinen Bruder Quintillus zum Kaiser, töteten ihn aber schon nach wenigen Wochen.
 
Das Porträt des Quintillus kennen wir nur von Münzen. Gleichwohl ist es ein wichtiges Zeugnis für die Suche der Kaiser der zweiten Hälfte des 3.Jahrhunderts n.Chr. nach neuen Images. Denn Quintillus wird mit einem Kopf voller dicker Locken dargestellt, wie sie zuletzt im 2. Jahrhundert n.Chr. oder bei den späten Porträts des Caracalla üblich waren. Dieser Kaiser ließ sich also mit einer seit mindestens 50 Jahren nicht mehr üblichen Frisur darstellen. Und auch sonst ist bei den Kaisern dieser und der folgenden Zeit ein Experimentieren mit der Porträtgestaltung zu beobachten; darum muss diese Frisur programmatisch verstanden werden. Wahrscheinlich sollte sie auf die prosperierenden Zeiten der Antonine und Severer verweisen.
 
 Sammlung  E-learning  Quellen  Literatur