Philosophenbildnisse als Bekenntnis zu einer Weltanschauung
 
Epikur. Rekonstruktion Göttingen
Metrodor. Rekonstruktion Göttingen
In römischer Zeit wurden die Bildnisse griechischer Philosophen häufig kopiert und in Bibliotheken und Wohnhäusern aufgestellt. Die Auftraggeber beschäftigten sich offensichtlich mit Philosophie und wollten die Bildnisse der von ihnen geschätzten Philosophen um sich haben.
 
Die Philosophie Epikurs hatte großen Erfolg, wie die zahlreichen Kopien seines Porträts und der Porträts seiner Nachfolger bezeugen. Anhänger der epikuräischen Lehre sollen nach antiken Berichten ständig Porträts des Epikur sogar mit sich herumgetragen und regelmäßig Gedenktage des Meisters gefeiert haben. Die kleinformatigen Büsten, die in einer römischen Villa mit philosophischer Bibliothek gefunden wurden, sind für diese Art der Verehrung geeignet. Die "Villa dei Papiri" bei Herculaneum wurde 70 n. Chr. vom Vesuv verschüttet.
 
Schon die Statuen aus dem 4. Jahrhundert v. Chr., die die Vorbilder der Kopien römischer Zeit waren, hatten für die Anhänger Epikurs eine identitätsstiftende Bedeutung. Die Statuen der unmittelbaren Schüler und Nachfolger Epikurs in der Leitung der Philosophenschule orientieren sich eng am Bildnis des Schulgründers. Auch Hermarch und Metrodor sind also als sorgfältig gekleidete, würdige Männer in nachdenklicher Pose und mit Schriftrollen in den Händen dargestellt; sogar die Art der Frisur und des Bartes gleichen sich. Zugehörigkeit zur epikuräischen Schule drückte sich also auch äußerlich in Tracht und Haltung aus.
 
Noch aus der römischen Kaiserzeit gibt es Nachrichten, dass Angehörige rivalisierender philosophischer Schulen und Richtungen sich unterschiedlich stilisierten. Die Anhänger Epikurs unterschieden sich deutlich von Anhängern asketischer Philosophen wie z.B. dem Kyniker Diogenes. Kopien nach alten Philosophenstatuen dienten hierbei gewiss zur Orientierung.
 
Stell dir vor, du bist ein Anhänger Epikurs. Schreibe auf, wie du dich nach außen hin zu deiner Weltanschauung bekennen könntest. Diskutiere mit deinem Banknachbarn über ähnliche Tendenzen in der heutigen Zeit.
 
 Sammlung  E-learning  Quellen  Literatur